„13. Schmalkalder Werkzeugtagung“ am 14. und 15. November 2018 !

Einladung und Themenschwerpunkte

Leistungsfähige Zerspanwerkzeuge zählen zu den wichtigsten Innovationstreibern bei der Gestaltung zukunftsfähiger Fertigungsprozesse.

„Werkzeugtechnik der Zukunft - Evolution oder Revolution ?“
lautet das Motto der „Schmalkalder Werkzeugtagung“, zu der Sie die GFE Schmalkalden e.V. gemeinsam mit dem VDMA – Fachverband Präzisionswerkzeuge und der Hochschule Schmalkalden herzlich einladen.
Namhafte Referenten - Werkzeughersteller und vor allem Anwender aus innovativen Bereichen wie dem Automobilbau, der Luft- und Raumfahrttechnik, dem Maschinenbau - werden Ihnen ihre neusten Werkzeug- und Technologieentwicklungen für moderne Zerspanprozesse vorstellen.
Besondere Schwerpunkte werden dabei auch Lösungen sein, die sich aus gegenwärtigen und künftigen Anforderungen der Anwenderindustrie angesichts zunehmender Digitalisierung und Vernetzung im System Werkzeug, Maschine und Prozess ergeben.
Ebenso finden neuste Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus der Werkzeugtechnik Eingang in die Vorträge bzw. sind Gegenstand der Versuchsfeldpräsentationen am Nachmittag des 2. Veranstaltungstages.
Themenschwerpunkte sind u.a.
  • Zerspanung schwer spanbarer bzw. „neuer“ Funktionswerkstoffe in Zukunftsbranchen
  • Zerspanungswerkzeuge und „alternative“ Herstellungsverfahren
  • Digitalisierung, Vernetzung und Datentransfer „Rund ums Werkzeug“
  • Innovationen bei Schneidstoffen, Geometrien und Beschichtungen
  • In-Process-Modifikation von Zerspanungswerkzeugen, Verfahrensintegration
  • Leichtbau – Anforderungen und Lösungen für Zerspanungswerkzeuge
  • Herausforderungen an künftige Werkzeuge und Technologien aus Sicht von Wissenschaft und Forschung
Wir möchten Sie hiermit recht herzlich zu diesem konstruktiven Dialog zwischen Werkzeugherstellern und Anwendern einladen und würden uns freuen, Sie am 14. und 15. November 2018 in Schmalkalden begrüßen zu können!

Die Veranstalter
Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing.
Frank Barthelmä
Geschäftsführer / Institutsleiter
Tel.: +49 3683 6900-20
Fax: +49 3683 6900-16
Kontakt